Flüssiger Sonnenschein

Nicht vieles beeinflusst den Tagesablauf, die Stimmung und Laune so sehr wie das Wetter. Wie warm ziehe ich mich an? Welche Schuhe sind heute die richtigen? Muss ich das Auto freikratzen und eher aufstehen?

image

Auch in Griechenland (Korfu) scheint nicht immer die Sonne.

Ehrlich gesagt finde ich, dass man sich da wenig Gedanken machen sollte und das Wetter einfach so nehmen sollte, wie es ist. Ich kann ja eh nichts dran ändern. Und trotzdem fällt mir auf, wie manipulierbar wir bei der Wahrnehmung des Wetters sind. Das fängt doch schon bei der Wettervorhersage an. Oder habt ihr schon mal einen Wetterfrosch mit Freude den Regen verkünden hören? Regen hat ja durchaus auch positive Seiten. Blümchen, Wiesen…. Ihr wisst schon. Aber da wir schon bei der Natur sind, kann ich euch sagen, dass ich persönlich diesen Regenduft sehr gerne mag. Und auch die Natur riecht dann einfach noch viel intensiver.

image

Paris im Regen

Gut, vielleicht muss ich jetzt Verfechterin des schönen Regenwetters sein. Ich komme aus Wuppertal und dies ist die regenreichste Stadt Deutschlands. Hier kommt man bekanntlich mit einem Regenschirm in der Hand auf die Welt.
Mein weiterer Bonus sind glatte Haare, die nicht in krause Locken verfallen, sobald sie leicht feucht  werde. Und wahrscheinlich bin ich eine der wenigen Personen, die Gummistiefel gar nicht schlimm finden.
Kleidung muss bei leicht grauem Wetter für mich jedoch eines sein: bunt. So langsam sind Regenjacken, Schirme und Schuhwerk in anderen Farben als grau und schwarz zu erhalten. Und natürlich kam mir der Neonfarben Hype 2015 wirklich entgegen. Was soll ich mit einem schnöden schwarzen Regenschirm? Entschuldigung, aber bei einem Regenschirm hört Eleganz bei mir auf. Und es stimmt einfach, dass die richtige Kleidung das A und O ist. Vielleicht übertreibe ich es etwas mit den bunten Accessoires, doch es macht mich einfach glücklich Farbe in die Welt zu tragen.

image

Blumen pflanzen geht auch bei Regen.

Natürlich kenne ich die Extreme und kann daher weiter behaupten, dass ich ein regenreiches Dasein gar nicht schlimm finde. Lange Aufenthalte in Irland waren für mich eher ein Heimatgefühl. Noch längere Aufenthalte in Griechenland haben weder zur Regenabneigung geführt, noch haben sie mich zur Sonnenanbeterin gemacht.  Schönes Wetter ist nett, ja, aber ich finde es wirklich nicht dramatisch wenn nicht non stop die Sonne scheint und mich zum schwitzen bringt. Auch ich genieße ein Sonnenbad und vermisse dann den Rege nicht. Es wäre jedoch kein Drama, ja nichtmals ein Gedanke wert für mich einen „untypischen“ Sommerurlaub zu verbringen.

image

Mein lieblings Regencape

Gut, ich räume ein, dass es Einschränkungen gibt wie triefende Kleidung oder nasse Hundefelle. Aber wenn ich dafür bunte Schuhe, Jacken und Regenschirme tragen darf, nehme ich diese gerne in Kauf.

Und nicht zuletzt sagt ein Sprichwort “Regen ist flüssiger Sonnenschein“. Ob dieses Sprichwort nun aus Irland, Hawaii oder China stammt lässt sich durch Google gar nicht mehr genau recherchieren. Ein Hinweis mehr, dass uns das Wetter wirklich alle betrifft.

Ich geh dann jetzt mal raus um in Pfützen zu springen. Bis nächste Woche!

PiWi

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s